Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von mire2 StrgAltEntf
Logik, Mengen & Beweistechnik » Mengenlehre » Einfacher Beweis Vereinigung
Autor
Universität/Hochschule Einfacher Beweis Vereinigung
dorfschmied
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2021
Mitteilungen: 45
  Themenstart: 2021-10-20

Hallo, ich habe mich hier an einem Beweis versucht und habe die Frage ob das so in Ordnung ist was ich hier getan habe ? $(X \cup Y) \backslash Z=(x \backslash Z) \cup(Y \mid Z)$ $\Leftrightarrow$ (1) $M:=(X \cup Y):=\{m \mid m \in X \vee m \in Y\}$ $(M \backslash Z)=\{m \mid m \in M \wedge m \notin Z\}$ $(2)$ $N:=(X \backslash Z):=\left\{n \mid n \in X \wedge n \notin Z\right\}$ $0:=(Y \backslash Z):=\{o \mid o \in Y \wedge o \notin Z\}$ $$ \text { (3) } P:(N \cup O)=\{p \mid p \in N \vee \rho \in O\} $$ $$ M \Leftrightarrow P $$ LG


   Profil
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 8047
Wohnort: Rosenfeld, BW
  Beitrag No.1, eingetragen 2021-10-20

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\) Hallo, ich verstehe hier nicht so ganz, was du bis hierher eigentlich machst. Bewiesen ist jedenfalls noch nichts, falls das deine Frage war. Ich würde da nicht so umständlich neue Mengen einführen. Wenn ich mich nicht vertue, kann man das hier in zwei Schritten direkt zeigen, indem man - \(A\setminus B=A\cap B^c\) - sowie das Distributivgesetz \((A\cup B)\cap C=(A\cap C)\cup (B\cap C)\) benutzt. Gruß, Diophant [Verschoben aus Forum 'Logik, Mengen & Beweistechnik' in Forum 'Mengenlehre' von Diophant]\(\endgroup\)


   Profil
dorfschmied
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 03.01.2021
Mitteilungen: 45
  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2021-10-20

Ich versuche diese Äquivalenz zu beweisen, $(A \cup B) \backslash C=(A \backslash C) \cup(B \backslash C)$ hier greift das Distributivgesetz meines Wissens nach nicht. Ich habe also versucht aufzuzeigen, dass die Menge die letztendlich auf der linken Seite entsteht per Definition äquivalent zu der rechts entstehenden Menge ist. LG


   Profil
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 8047
Wohnort: Rosenfeld, BW
  Beitrag No.3, eingetragen 2021-10-20

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\) Hallo, \quoteon(2021-10-20 18:41 - dorfschmied in Beitrag No. 2) Ich versuche diese Äquivalenz zu beweisen, $(A \cup B) \backslash C=(A \backslash C) \cup(B \backslash C)$ \quoteoff Das ist mir schon klar. \quoteon(2021-10-20 18:41 - dorfschmied in Beitrag No. 2) hier greift das Distributivgesetz meines Wissens nach nicht. \quoteoff Mein Tipp besteht auch nicht allein aus dem Distributivgesetz, sondern aus zwei Schritten. Wenn man die beide in der geeigneten Reihenfolge anwendet, dann ist es wie gesagt eine einfache Rechnung. Fange also so an: \[(X\cup Y)\setminus Z=(X\cup Y)\cap Z^c=\dotsc\] Jetzt schreit die Sache doch nach dem Distributivgesetz. 😉 Gruß, Diophant\(\endgroup\)


   Profil
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
zippy
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 24.10.2018
Mitteilungen: 2957
  Beitrag No.4, eingetragen 2021-10-20

\quoteon(2021-10-20 18:52 - Diophant in Beitrag No. 3) Fange also so an: \[(X\cup Y)\setminus Z=(X\cup Y)\cap Z^c=\dotsc\] \quoteoff Vorher sollte man definieren, was genau $Z^c$ hier eigentlich sein soll. Üblichweise verwendet man diese Bezeichnung nur, wenn alle beteiligten Mengen in einer gemeinsamen Grundmenge liegen. Das ist hier aber nicht der Fall.


   Profil
tactac
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 15.10.2014
Mitteilungen: 2282
  Beitrag No.5, eingetragen 2021-10-21

\(\begingroup\)\(\newcommand{\sem}[1]{[\![#1]\!]} \newcommand{\name}[1]{\ulcorner#1\urcorner} \newcommand{\upamp}{\mathbin {⅋}}\) Randbemerkung: Ein schöner Beweis ergibt sich mit dem, was manchmal als ein "Prinzip der indirekten Gleichheit" bekannt ist: * $(\forall X.\, A \subseteq X \Leftrightarrow B \subseteq X) \implies A = B$. Zusammen mit den passenden Definitionen/Charakterisierungen von $\cup$ und $\setminus$, also: * Für alle $A,B,X$: $A \cup B \subseteq X \iff A \subseteq X \land B \subseteq X$. * Für alle $A,B,X$: $A \setminus B \subseteq X \iff A \subseteq B \cup X$. Liegt die Hauptlast des Beweises in ein wenig Hin- und Hergeschiebe wie auf einem Rangierbahnhof.\(\endgroup\)


   Profil

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]