Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Bilbo matph
Matroids Matheplanet Forum Index » Informatik » Warum weniger GB auf USB als angegeben?
Autor
Kein bestimmter Bereich J Warum weniger GB auf USB als angegeben?
Red_
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 941
  Themenstart: 2021-08-20

Hallo, ich habe schon ein bisschen gegooglet und es wurde gesagt, dass unter Windows alles in Gibibytes angegeben wird. Mein USB-Stick hat angeblich 64 Gigabytes und unter Windows hat er 57,3 GB (hier steht G eigentlich für Gibi und nicht Giga). Rechnet man das um, kommt man auf ca. 61,53 Gigabyte. Hier fehlen also noch 2,5 Gigabyte. Unter meinem MacBook wird direkt 61,53 GB angezeigt (hier steht G wohl für Giga, keine Ahnung warum Windows das anders macht). Auch hier, wo bleiben die 2,5 Gigabyte? Geht es hier irgendwie um das Dateisystem (exFAT) selbst, was abgespeichert werden muss? Stünde dann bei NTFS oder FAT32 mehr oder weniger GB zur Verfügung? Danke sehr für eure kompetente Hilfe!


   Profil
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7796
Wohnort: Rosenfeld, BW
  Beitrag No.1, eingetragen 2021-08-20

\(\begingroup\)\(\newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bvm}{\begin{vmatrix}} \newcommand{\evm}{\end{vmatrix}} \newcommand{\mb}[1]{\mathbb{#1}} \newcommand{\mc}[1]{\mathcal{#1}} \newcommand{\mf}[1]{\mathfrak{#1}} \newcommand{\ms}[1]{\mathscr{#1}} \newcommand{\on}{\operatorname} \newcommand{\ds}{\displaystyle}\) Hallo Red_, ich habe auch mal etwas gegoogelt, aber wirklich viel findet man zu dem Thema nicht. Es sind wohl Sticks unter der Bezeichnung 64GB im Handel, die tatsächlich nur 62,7GB Kapazität besitzen. Aber da wäre man ja immer noch bei \(62,7\on{GB}/1.024^3\approx 58,4 \on{GiB}\). Du könntest einmal unter Windows per Datenträgerverwaltung nachsehen, ob die bestehende Partition überhaupt die gesamte Kapazität des Sticks ausnutzt. Mit der Wahl des Dateisystems hat die Kapazitätsfrage aber m.W. nichts zu tun. Für das Dateisystem wird auch bei einem frisch formatierten Laufwerk schon etwas Speicherplatz benötigt, was man ja auch angezeigt bekommt. Sprich: auch ein frisch formatierter USB-Stick ist schon mit mehr als 0B an Daten belegt. Wie viel das ausmachst, da wird es zwischen den Dateisystemen kleine Unterschiede geben, die aber nicht von Bedeutung sind. PS: ich habe gerade einen ziemlich neuen USB 3.0 Billigheimer-Stick mit 64GB Größenangabe angestöpselt. Der wird unter Windows mit 58,5GiB angezeigt, was dann einer realen Kapazität von 62,8GB entspräche. Gruß, Diophant\(\endgroup\)


   Profil
Red_
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 941
  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2021-08-20

Hmm okay, vielen Dank dafür Diophant! Also die Kapazität ist wie oben angegeben, es gibt nur eine Partitionierung und die wird komplett benutzt. Ich habe bisschen rumprobiert bzw. öfters formatiert zwischen den Dateisystem und verschiedene Clustergrößern ausprobiert, die Kapazität blieb überall gleich, aber wie du es beschrieben hast wurden mal mehr oder mal weniger MB benutzt für das Dateisystem selbst. NTFS standard Clustergröße hatte 91,5MB weggenommen. exFAT standard Clustergröße hatte 768KB weggenommen. NTFS mit ca. 40MB(?) Clustergröße hatte 114MB weggenommen. Ich google mal bisschen weiter. Edit: Naja, irgendwie findet man nichts dazu. Ich weiß nicht, ob da wirklich mehr nicht geht oder ob da ein Stück für andere Sachen reserviert wird (Booten oder sowas), was aber nicht angezeigt wird.


   Profil
Kezer
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.10.2013
Mitteilungen: 1444
  Beitrag No.3, eingetragen 2021-08-20

Ich glaube dieser Link beantwortet die Frage. Edit: Sorry, mein Fehler. Siehe Diophants Antwort in Beitrag No. 4.


   Profil
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7796
Wohnort: Rosenfeld, BW
  Beitrag No.4, eingetragen 2021-08-20

@Kezer: Nein, das ist ja nur die Umrechnung zwischen Giga- und Gibibytes. Das hatten wir schon 'eingepreist'. 😉 Hier geht es aber um USB-Sticks, die mit einer Kapazität von 64 GB (also 'Gigabytes') verkauft werden, jedoch von vorn herein eine geringere Kapazität aufweisen. Das ist wohl mittlerweile bei günstigeren Sticks die Regel. Man muss wahrscheinlich etwas tiefer in die Tasche greifen, um einen Stick mit echten 64GB zu bekommen. @Red_: \quoteon(2021-08-20 15:14 - Red_ in Beitrag No. 2) Edit: Naja, irgendwie findet man nichts dazu. Ich weiß nicht, ob da wirklich mehr nicht geht oder ob da ein Stück für andere Sachen reserviert wird (Booten oder sowas), was aber nicht angezeigt wird. \quoteoff Das hättest du ja in der Datenträgerverwaltung gesehen. Vermutlich bringt der Stick per se nur diese Kapazität mit. Gruß, Diophant


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1098
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.5, eingetragen 2021-08-20

Hallo Red_, nocheinmal der Reihe nach... \(1\,KiloByte\,(KB)\:=\:10^3\,Byte\:<\:2^{10}\,Byte\:=\:1\,KibiByte\,(KiB)\) \(1\,MegaByte\,(MB)\:=\:10^6\,Byte\:<\:2^{20}\,Byte\:=\:1\,MebiByte\,(MiB)\) \(1\,GigaByte\,(GB)\:=\:10^9\,Byte\:<\:2^{30}\,Byte\:=\:1\,GibiByte\,(GiB)\) \(1\,TeraByte\,(TB)\:=\:10^{12}\,Byte\:<\:2^{40}\,Byte\:=\:1\,TebiByte\,(TiB)\) Die Herstellerangaben lauten im allgemeinen auf "\(GB\)" und meinen auch genau diese Einheit (und nicht etwa "\(GiB\)"). Von dieser nominellen Speicherkapazität werden Steuerungsdaten des Herstellers, also ggf. Zusatztreiber für die Schnittstelle oder versteckte interne Verwaltungs- oder Sicherheitssoftware ein wenig "wegfressen". Ein weiterer Brocken wird von daraufformatierten Partitionierungsdaten und dem Dateisystem belegt. Hier findet sich ein grober Abschätzungsrechner, und hier eine Anleitung, wie man ggf. versteckte Systemdateien sichtbar macht - aber Vorsicht mit den Optionen zur Anzeige "Geschützter Systemdateien"! Zu den Dateisystemen "FATxyz" und "NTFS" weiß WIKI viel.


   Profil
Red_
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 941
  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2021-08-20

\quoteon Von dieser nominellen Speicherkapazität werden Steuerungsdaten des Herstellers, also ggf. Zusatztreiber für die Schnittstelle oder versteckte interne Verwaltungs- oder Sicherheitssoftware ein wenig "wegfressen". Ein weiterer Brocken wird von daraufformatierten Partitionierungsdaten und dem Dateisystem belegt. \quoteoff Hey cramilu, vielen Dank für deine Antwort! Was mich interessiert ist folgendes: Kann man überhaupt nicht einsehen, was genau da die Kapazität wegfrisst? Etwa was die Hersteller da programmiert haben. Mein USB-Stick ist nämlich komplett leer, der Speicher ist komplett freigegeben, es gibt keine Partitionierung (bzw. eine).


   Profil
Red_
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 941
  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2021-08-20

\quoteon Das hättest du ja in der Datenträgerverwaltung gesehen. Vermutlich bringt der Stick per se nur diese Kapazität mit. \quoteoff Ja das dachte ich mir schon. Habe auf vielleicht versteckte Dateien gehofft, die man vielleicht nur mit mehr Mitteln (bestimmten Programmen) lesen kann 😄 Hab mich dann nur gefragt wie viel Unternehmen lügen dürfen bei solchen Angaben. Mein USB-Stick ist von SanDisk, eigentlich schon sehr bekannt.


   Profil
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 7796
Wohnort: Rosenfeld, BW
  Beitrag No.8, eingetragen 2021-08-21

Hallo Red_, hm, auf die Schnelle findet man keine Tools, mit denen ein Auslesen der Firmware eines solchen Sticks möglich wäre. Ob das theoretisch ginge, weiß ich nicht (das hat mich aber auch noch nie interessiert, um ehrlich zu sein). Die Dinger müssen bei uns einfach nur funktionieren, und das ist ja manchmal auch schon viel verlangt... \quoteon(2021-08-20 23:27 - Red_ in Beitrag No. 7) Hab mich dann nur gefragt wie viel Unternehmen lügen dürfen bei solchen Angaben... \quoteoff Nun, das erinnert mich irgendwie an die Thomas Mann'schen Usancen aus den Buddenbrooks... 😉 \quoteon(2021-08-20 23:27 - Red_ in Beitrag No. 7) Mein USB-Stick ist von SanDisk, eigentlich schon sehr bekannt. \quoteoff Da steckt Western Digital dahinter, soweit ich weiß. Zur eigentlichen Problematik: natürlich muss die Firmware in solchen Sticks auch 'irgendwo hin'. Diese dürfte bei USB 3-Sticks im Vergleich zu den älteren USB 2-Modellen nicht kleiner geworden sein. Und da scheint es eben mittlerweile eine 'Usance' zu sein, dass die Firmware auf einen Teil des eigentlichen Flash-Speichers gepackt und dieser Teil nach außen versteckt wird. Während bei solchen Sticks, die die angegebene Kapazität tatsächlich auch haben (habe ich hier auch welche vorrätig) ein extra Speicherbereich dafür verbaut ist. Soweit zumindest meine Vermutung. Gruß, Diophant


   Profil
Red_
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 28.09.2016
Mitteilungen: 941
  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2021-08-21

Hey Diophant, das klingt wenigstens plausibel und mehr möchte ich mich mit der Thematik nicht beschäftigen. Ich hatte erhofft so mehr über digitale Medien zu lernen, was auf jeden Fall geholfen hat. Vielen Dank für eure Hilfe und ich hake mal ab :)


   Profil
Red_ hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Red_ hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]