Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Fabi Dune ligning
Lineare Algebra » Lineare Abbildungen » Jedes System von Vektoren induziert eindeutige lineare Abbildung
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Jedes System von Vektoren induziert eindeutige lineare Abbildung
Akin
Junior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.12.2020
Mitteilungen: 13
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2021-01-15


Hallo,
ich habe Probleme mit diesem Satz.



(Ich nehme an bei v(i) handelt es sich um eine Basis. Denn kurz davor wurde die Umkehrung angesprochen, dass wenn v(i) eine Basis ist, und f linear, so gibt es ein System w(i)=f(v(i)). Das ist mir klar.)

Die vorgegebene Funktion, die diese Eingenschaft erfüllt hat man sich doch einfach aus
v = a1v1+...+anvn
=> f(v) = f(a1v1+...+anvn) und mit Anwendung der Linearität
=> f(v) = a1*f(v1)+...an*f(vn) erzwungen. Man darf doch nicht die Existenz einer linearen Abbildung einfach so annehmen?
Und kann man die Eindeutigkeit der linearen Abbildung nicht auch so beweisen:
Sei f1, f2 linear und erfüllen f(v(i))=w(i)
f1(v) = f1(a1v1+...+anvn)= a1*f1(v1)+...an*f1(vn) = a1*w1+an*wn =
a1*f2(v1)+...an*f2(vn)=f2(a1v1+...+anvn)=f2(v)




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
StefanVogel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 26.11.2005
Mitteilungen: 3779
Herkunft: Raun
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2021-01-16


Hallo Akin,

2021-01-15 22:26 - Akin im Themenstart schreibt:
Die vorgegebene Funktion, die diese Eingenschaft erfüllt hat man sich doch einfach aus
v = a1v1+...+anvn
=> f(v) = f(a1v1+...+anvn) und mit Anwendung der Linearität
=> f(v) = a1*f(v1)+...an*f(vn) erzwungen. Man darf doch nicht die Existenz einer linearen Abbildung einfach so annehmen?

nicht das ist die Definition von f(v), sondern f(v)=a1w1+...anwn, nachdem man vorher a1...an als Koordianten von v in der Basis v1...vn bestimmt hat. Eine solche Funktion f(v) existiert immer und sie hat die Eigenschaft f(vi)=wi und damit lässt sich die Linearität von f zeigen.


Und kann man die Eindeutigkeit der linearen Abbildung nicht auch so beweisen:
Sei f1, f2 linear und erfüllen f(v(i))=w(i)
f1(v) = f1(a1v1+...+anvn)= a1*f1(v1)+...an*f1(vn) = a1*w1+an*wn =
a1*f2(v1)+...an*f2(vn)=f2(a1v1+...+anvn)=f2(v)
Ja, so geht das zu beweisen, und so steht das auch mit einem Zwischenschritt weniger im Beweis zu Satz 2.66. Indexschreibweise wie in der Vorlage geht mit html ai oder ai oder mit fedgeo oder Latex (siehe Eingabehilfen unter dem Eingabefenster).

Viele Grüße,
  Stefan
 



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Akin hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]